Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Laufforum Hagen ~~~ www.LFHA.de.vu ~~~ forum.laufloewe.de ~~~

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 2.733 mal aufgerufen
 Laber-Ecke
na_sowas Offline



Beiträge: 27

02.04.2007 22:20
Koepchenwerk-Sanierung Zitat · antworten

Hallo Hengsteyseeumrunder/innen,

habt ihr diesen Artikel in der Westfalenpost gelesen?

Koepchenwerk Sanierung für 25 Millionen
30.03.2007 / LOKALAUSGABE / WETTER
Herdecke. Das Koepchenwerk in Herdecke wird zur Großbaustelle. 25 Millionen Euro investiert RWE Power in die Modernisierung des 77 Jahre alten Pumpspeicherkraftwerks. Verbunden sind die Arbeiten mit erheblichen Behinderungen für Spaziergänger, Radler und Autofahrer. Der Startschuss für die Modernisierung fällt am 4. Mai, für den 7. September ist das Ende der Baumaßnahme terminiert. So lange geht das Kraftwerk am Ufer des Hengsteysees komplett vom Netz.

Gleichzeitig war im Wochenkurier zu lesen, daß wegen des LKW-Schwerlastverkehrs die Zufahrt zum Koepchenwerk KOMPLETT gesperrt werden müsse!
Wer weiß mehr über eine (Total-)Sperrung?

Wie können wir gemeinsam etwas tun um eine Totalsperrung unseres Läuferhighways zu verhindern?
Zumindest müßte für spätnachmittags und an den Wochenenden gemeinsam mit den Spaziergänger, Walker, Inlinern und Radfahrern eine Sperrung zu verhindern sein.
Da muß frühzeitig Druck ausgeübt werden um der Stadt Herdecke und dem Betreiber des Kraftwerkes schon in der Planungsphase den Standpunkt der freitzeitbenötigenden Gesellschaft klarzumachen! Da könnten wir sehen wie ernst es die Herdecker Verwaltung nimmt, wirbt sie doch mittlerweile gerne mit der Herdecker Laufserie.
Ich könnte mir vorstellen daß ein Forumsbiergartenbesuch mit der örtlichen Presse (WP, WP, Wochenkurier) schon im Vorfeld eine Hilfe sein könnte. Danach könnte ich mir auch eine Unterschriftenaktion am See oder ähnliches vorstellen.

Laßt uns gemeinsam frühzeitig den GAU vermeiden!

Tchau
HORST

Ps. Diesen Bericht habe ich auch unter "http://www.laufen-aktuell.de - regionales" kopiert

Angefügte Bilder:
Koepchenwerk Sanierung.jpg  
Lauflöwe Offline

(Admin)


Beiträge: 179

14.04.2007 20:36
#2 RE: Koepchenwerk-Sanierung Zitat · antworten

Na, das sind ja nicht gerade tolle Nachrichten.

Und wohl -dem Datum nach- auch kein Aprilscherz.

Hat sich inzwischen noch was Neues ergeben?

Stefan

--- Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Löwe läuft --- (frei nach Emil Zatopek)

running_marcus Offline




Beiträge: 15

15.04.2007 12:27
#3 RE: Koepchenwerk-Sanierung Zitat · antworten
Wo liegt das Problem, mal woanders her zu laufen als immer am Hengsteysee?? Durch die Sanierung des Werks wird dieser Standort (und Arbeitsplätze) erhalten! Es handelt sich um ein paar Wochen Sperrung-na und?! Ich kenne noch die Zeiten, als man gar nicht um den Hengsteysee laufen konnte. Und wir haben damals trotzdem überlebt.
Eine schöne Alternativroute wäre der Gerhard-Hauptmann-Weg (kurz vorm Schiffswinkel) hoch, rechts in den Wald in den Klusenberg und oberhalb des Mäuseturms wieder bergrunter kommend; dann braucht man nicht mal auf seine Seerunde verzichten!

Marcus
na_sowas Offline



Beiträge: 27

19.04.2007 22:17
#4 RE: Koepchenwerk-Sanierung Zitat · antworten

Tja Marcus,
einmal 'ne andere Strecke zu laufen ist nicht das Problem, sondern eine vielmonatige Vollsperrung. Wir sind hier im hügligen Gelände nicht gerade mit abgasfreien Laufstrecken gesegnet und die Mehrzahl der Hengsteyseeumrunder sind keine Bergziegen oder so fit um mehrmals wöchentlich mit mehreren hundert Höhenmetern zu kämpfen. Die freuen sich wenn sie per Fahrrad, Inliner oder auch zu Fuß den See flach und in Ruhe ohne Gestank umrunden können. Niemand hat etwas gegen notwendige Baumaßnahmen, aber da muß es auch ein Miteinander geben. Ob's nun eine Ampellösung zu Zeiten des Schwerlastverkehrs wäre oder eine etwas stärkere Absperrung der Freizeitaktiven von der Straße oder aber auch eine stunden- und wenn mal notwendig auch tageweise Sperrung, es ist Kreativität gefragt und keine starre Vollsperrung! Und all das auch noch während der Sommermonate. Da kann man als Sportler wegen der zu erwartenden verschobenen Menschenmassen den Ausweichteich auch nur beschränkt nutzen. Das hätte zeitlich auch besser abstimmen können. Monatelang habe ich auf meinen fast täglichen Runden nur eine handvoll Leute gesehen und Herbst und Winter sind hier ja als Bauzeit (siehe Mark-E am Harkortsee) problemlos nutzbar.
Auch die RWE sollte in dieser Sache kreativ und flexibel sein, sind sie's bei der Strompreisfindung doch immer!

Horst

Lauflöwe Offline

(Admin)


Beiträge: 179

23.04.2007 19:31
#5 RE: Koepchenwerk-Sanierung Zitat · antworten


Lt. Hagener WP vom 21.04. ist die gesamte Baumaßnahme zwar vom 04.05 - 07.09. terminiert, der Rad- und Wanderweg wird jedoch wohl "nur" vom 04.05.-05.08. gesperrt.
Grund für die Sperrung ist, dass neue Hochspannungsleitungen über den See gezogen werden müssen.

Na ja - vielleicht bleibt ja doch noch ein Schlupfloch zumindest für's Wochenende

Als flache Alternativroute bietet sich ja der Harkortsee an. Die Runde läßt sich ja auch ganz gut auf dem Ruhrtalradweg am Obergraben längs bis zur Ruhrbrücke an der DEMAG verlängern. Dann kann man auf der anderen Seite der Ruhr ein Stück die Bahnlinie entlang laufen und dann durch die Ruhrauen wieder bis zur Ruhrbrücke am Freibad oder weiter Richtung Werdringen.

Oder man läuft auf der Hagener Hengsteyseeseite einfach auf dem Lenneradweg weiter Richtung Hohenlimburg, dreht irgendwann um und läuft somit eine Wendepunktstrecke.

Gruß
Stefan

--- Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Löwe läuft --- (frei nach Emil Zatopek)

running_marcus Offline




Beiträge: 15

28.04.2007 21:32
#6 RE: Koepchenwerk-Sanierung Zitat · antworten
yep. Der Harkortsee und weiter nach Volmarstein/Wengern...und dafür bekommen wir auf der Freibadseite des Hengsteysees jetzt eine Unterführung gebaut, so das wir das Hengsteyseeostbecken besser erreichen und an der Hauptstrasse nicht stoppen müssen wenn wir über die Brücke/Strasse wollen.

Wir werden allenfalls minimal in unserer Freizeit tangiert. Bei der RWE geht's um Arbeit.
Lauflöwe Offline

(Admin)


Beiträge: 179

05.08.2007 23:31
#7 RE: Koepchenwerk-Sanierung Zitat · antworten


Wie sieht's denn derzeit aus am See? Kommt man wieder auf der gewohnten Strecke drumrum?

Die Sperrung sollte ja nur bis heute sein (warum auch immer bis Sonntags).

Stefan

--- Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Löwe läuft --- (frei nach Emil Zatopek)

running_marcus Offline




Beiträge: 15

08.08.2007 22:27
#8 RE: Koepchenwerk-Sanierung Zitat · antworten

Heute war der Weg frei!!

 Sprung  
Das Laufforum Hagen (vorher Lauflöwe-Forum) ist ein gemeinsames Forum von Laufloewe.de und Laufen-in-Hagen.de.vu Banner Laufloewe.de Laufen-in-Hagen.de.vu
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen